Skip to Content

Thüringer Meisterschaft im Sprint-OL ist 2018 gleichzeitig DPT-Wertungslauf

Blick über das Wettkampfgelände des zweiten Laufes.Wenn die Stadt Jena immer mal wieder Umfragen in Sachen Lebensqualität und Innovationsperspektiven gewinnt, so hat das viel mit dem Wettkampfgelände vom 27. Mai zu tun. Der Campus Beutenberg ist ein Forschungsstandort mit Tradition: 1950 gründete der Mikrobiologe Hans Knöll am Beutenberg das das Bacille Calmette-Guérin-Institut. Später wurde daraus das Zentralinstitut für Mikrobiologie und experimentelle Therapie der Akademie der Wissenschaften der DDR. Schon 1991 eröffnete am Beutenberg mit dem Technologie- und Innovationspark Jena das erste Thüringer Gründerzentrum, dem 2000 das BioInstrumentezentrum folgte. 1996/97 beschloss die Max-Planck-Gesellschaft, zwei Institute am BC zu gründen. Das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie und das Max-Planck-Institut für Biogeochemie (Klimaforschung) bezogen 2002/03 Neubauten. 2006 öffnete das Abbe-Zentrum Beutenberg mit Speisesaal, Hörsaal und Bibliothek. Mittlerweile arbeiten hier knapp 3000 Wissenschaftler.

 

Die Vielzahl der auf dem Gelände tätigen Institutionen machte das "Erlaubniswesen" für die Organisatoren des Wettkampfs zu einer Herausforderung, zu guter Letzt aber wird alles rund über die Bühne gehen. Die Wettkämpfer haben sich auf urbanes Gelände einzustellen, welches den Campus Beutenberg und die angrenzenden verkehrsberuhigten Wohngebiete umfasst. Auf Grund der Hanglage sind einige Höhenmeter zu erwarten.

 

In der Park Tour der Damen hat 2018 bisher Sabine Rothaug vom OSC Kassel den stärksten Eindruck hinterlassen, bei den Herren führt nach den ersten drei Wertungsläufen Cedric Guthier von der TSG Bad König. Als Favoritinnen bei den Thüringer Damen müssen - falls nicht überraschend Susen Lösch an den Start geht - Anne Storand vom SV Schmalkalden und Beatrice Schletzke vom SV Handwerk Erfurt gelten. Die Elite-Rangliste der Herren wird souverän von Sören Lösch angeführt, der aber den Sprint unter allen Teildisziplinen des OL wohl am wenigsten mag … Die Chance für Paul Pasda oder gar Joris Hochstetter (alle USV Jena)?

 

Text: Matias Mieth
Bild: Jörg Müller