Skip to Content

Sachsenmeisterschaft im Sprint-OL als Höhepunkt von "50 Jahre OL in Görlitz"

Der Höhepunkt des Jahres für den OL Görlitz e.V. waren am vergangenen Wochenende die Görlitzer OL-Tage 2018. Nach einem Landesranglistenlauf am Samstag gab es am Sonntag bei sommerlichen Temperaturen mal wieder einen Sprint- OL. Ausgetragen wurde die Sachsenmeisterschaft im Sprint-OL mit Wertung in der Deutschen Park-Tour.

 

Der Start des Sprint-OL´s erfolgte im Stadtpark nahe der polnischen Grenze. Zahlreiche Posten zwangen dort die Läufer zur vollen Konzentration. Weiter ging es Richtung Norden unmittelbar am Ufer des Grenzflusses Neiße entlang. Auf verschiedenen Routen mussten von den Läuferinnen und Läufern 40 Höhenmeter gemeistert werden, um zu den Posten ins Zentrum der Altstadt zu gelangen. Der Lauf war ein Mix aus ganz verschiedenen Anforderungen und endete im Herzen der Görlitzer Altstadt.

 

273 Läufer aus Deutschland, Tschechien, Polen und Dänemark nahmen an diesem Sprint-OL teil und kämpften um die Sekunden. Erfreulicher Weise waren neben der Klasse ab H45 die Altersklasse bis D/H14 die größten Starterfelder. Das zeigt eine sehr gute Nachwuchsarbeit besonders auch von den Dresdner Vereinen. Am engsten ging es in der Herren Elite um die Sekunden. Am Ende siegte Marvin Goericke vom Berliner TSC mit 1 Sekunde Vorsprung auf Karsten Leideck vom USV TU Dresden und weiteren 4 Dresdner Läufern.

 

Am Nachmittag fand  in der Görlitzer Altstadt noch eine Sprint-Staffel statt. Daran nahmen 61 Staffelteams teil. Unserem Verein gelangen wiederum sehr erfolgreiche Görlitzer OL-Tage.

 

Orientierungslauf kann in Görlitz auf eine lange Tradition zurückblicken. In diesem Jahr feiern wir „50 Jahre OL in Görlitz“.

 

 

Text und Fotos: Kerstin Juras