Skip to Content

Deutsch-Luxemburgisches OL-Wochenende – Die Park Tour wird europäisch

Am 21. Oktober findet erstmals eine Veranstaltung der Deutschen Park Tour in Luxemburg statt – und dann gleich auf dem Plateau Kirchberg, DEM Ort der Europäischen Institutionen in Luxemburg.

 

Der Luxembourg OC hat zur stilgerechten Begrüßung der Sprinter/innen ein Foyer im Coque, dem nationalen luxemburgischen Sport- und Schwimmzentrum, gebucht. Von hier aus geht es dann zweimal auf technisch – und auch touristisch – interessante Strecken. Das Gelände bietet viel Abwechslung nicht nur läuferisch sondern auch fürs Auge: neben mittelalterlichen Befestigungen stehen modernste Bürokomplexe aus Stahl und Glas. Neben den Bürokomplexen, die präzise Feinorientierung verlangen, gibt es auch große offene Parkflächen, die ein hohes Lauftempo ermöglichen.

 

Im zweiten Lauf geht es dann ganz im Osten der Karte durch ein kleines abgegrenztes Wohngebiet, das von einem schmalen Waldstreifen von dem Geschäftsareal abgegrenzt ist. Alles in allem wird hier sicher keinem Athleten langweilig und die beeindruckende Gesamtkulisse rechtfertigt auch die weiteste Anreise – derzeit haben sich bereits Läufer/innen aus mehr als zehn Ländern angemeldet. Für die Veranstaltung stellt SPORTident BeNeLux dem Ausrichter 400 SIAC-Leihchips zur Verfügung, so dass alle Teilnehmer/innen in den Genuss kommen, ohne Aufpreis im kontaktlosen Air+-Modus laufen zu können.

 

Um den Wochenendausflug abzurunden, gibt es im Rahmen des Deutsch-Luxemburgischen OL-Wochenendes am Vortag einen interessanten Doppellauf im Trierer Weisshauswald hoch über der Mosel: geht es zunächst in einem kurzen, technisch anspruchsvollen Sprint-Prolog durch die verwinkelten Gebäude des Hochschulcampus, erfordert der zweite Lauf dann physische Qualitäten, um die teils sehr steilen Hänge im Weisshauswald zu bezwingen. Das teilweise sehr ausgeprägte Höhenprofil mit mehreren, teils tiefen Taleinschnitten ist an den Hängen von Felswänden und Steinmauern geprägt und bietet interessante Postenstandorte.

 

Meldungen sind noch bis zum 13. Oktober via O-Manager möglich, danach nur noch vor Ort im WKZ.

 

Alle Informationen zum deutsch-luxemburgischen OL-Wochenende gibt es auch online: https://www.orienteering.lu/de/wochenende_2018

 

Text: Sven Göbel
Fotos: Balazs Duhi, Julien Gaffuri, LuxOC