Skip to Content

Aprilwetter und ein Lauf für die Techniker

Der Berg rief – und 350 Läuferinnen und Läufer folgten dem Ruf zum 71. St. Galler OL. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutschen Park-Tour waren in der Minderheit, aber kamen trotzdem in den Genuss von allem, was so ein April in den Voralpen so zu bieten hat – Sonnenaufgang (für Frühaufsteher), Regen, Schneeschauer, und zum Abschied wieder Sonne.

 

Angesichts kühler Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wählte der ein oder andere zum Aufwärmen dann doch lieber den Hometrainer in der warmen Sporthalle der Universität St. Gallen. Der Campus bot einen Wechsel von weitläufigen Parkanlagen und kleinteiligen Gebäuden, die die volle Konzentration erforderten. Die O-Fraktion unter den Sprint-OLern kam voll auf ihre Kosten, während die L-Fraktion sich auf den rund 100 Höhenmetern im Startteil der Strecke austoben durften. Der Sieger in der Kategorie H19 hiess Josef Neumann (USV TU Dresden). Mit seiner Laufzeit von 25:15 min. hätte er unter den 41 Schweizer Startenden in der Herren-Hauptklasse Platz 15 belegt. In H35 lieferten sich Sven Göbel (Gymnasion Offenbach) und James Bryan (Gundelfinger TS) ein spannendes Rennen um die DPT-Punkte, das Sven im flacheren zweiten Teil der Strecke für sich entschied. Bei den Damen verteilten sich die deutschen Teilnehmerinnen gleichmässig über drei verschiedene Altersklassen und machten sich so nicht gegenseitig die Punkte streitig. Der Bahnleger bedankt sich bei den Läufern, die trotz Regen und Schnee die Reise in die Schweiz angetreten haben, und freut sich auf ein Wiedersehen bei hoffentlich besserem Wetter im weiteren Verlauf der DPT-Saison.

 

Weitere Fotos sind auf unser FB Seite und der Website der OLG St. Gallen Appenzell verfügbar unter http://www.olgsga.ch/das-uni-gelaende-hatte-seine-tuecken/

 
 
Die Schweizer Rangliste ist verfügbar unter https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?rl_id=4944, die DPT-Teilnehmer sind da nicht aufgeführt.

 

Bericht + Fotos: Rolf Wüstenhagen